Herangewachsene Kätzchen

Katzenzucht. Züchter. Zuchtkätzchen
08/06/2019
Wenn Sie allergisch sind
08/06/2019

Herangewachsene Kätzchen

Sehr oft stoße ich auf ein Missverständnis, das sich so anhört: „Wir hätten gerne ein kleines Kätzchen, weil ein Kätzchen, das älter als 4 Monate ist, wird uns nicht mehr so lieben können wie ein kleines. “

Ein Kätzchen bis zu einem Alter von 3,5 Monaten ist gegen Krankheiten, die Sie mit Kleidung, Schuhen und Händen ins Haus bringen können, schutzlos.

„Was für Krankheiten sind das?“ fragen Sie. Immerhin lebt das Kätzchen zu Hause, läuft nicht auf der Straße, es gibt keine anderen Tiere, was könnte es bedrohen? Leider sind viele Krankheiten leicht mit Straßenschuhen mitzubringen, denn ein neugieriges Katzenkind wird sicherlich seine pelzige Nase in Ihre Schuhe stecken oder mit Schnürsenkeln spielen wollen. Oder vielleicht sind Gäste zu Ihnen gekommen, die mit einem Virus infizierte Tiere zu Hause haben (die Besitzer wissen das vielleicht gar nicht). Eine erwachsene Katze mit einem starken Immunsystem wird möglicherweise nicht krank und lebt bis ins hohe Alter. Dies hindert sie, als Krankheitsträgerin, jedoch nicht daran, eine Krankheit zu übertragen und sie an Ihr ansteckbares Katzenbaby weiterzugeben. Wie man sagt: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Dank der starken Immunität können erwachsene Katzen Träger gefährlicher Krankheiten sein, ohne tatsächlich krank zu werden. Ein Kätzchen bis zu einem Alter von 3,5 Monaten hat keinen solchen Schutz, daher ist es auch für „Kleinigkeiten“ anfällig.

Das Kätzchen benötigt als Kind Pflege, Aufmerksamkeit und mütterliche Wärme. Katzenkinder lutschen bis zu 3-4 Monate Muttermilch; bis zu 2 Monate als Hauptfutter und später als wertvolle „Medizin“, denn nur die Muttermilch enthält Immunkörper, die unsere Kätzchen vor allen möglichen Krankheiten schützen. Das Katzenbaby erhält seine eigene Immunität erst nach der 2. Impfung in seinem Leben, die im Alter von 3 Monaten durchgeführt wird. Und erst nach einer zweiwöchigen Quarantäne sind die Kätzchen bereit, mutig ins Erwachsenenleben einzutreten.

Für ein Kätzchen ist es wichtig, mit seiner Mutter aufzuwachsen, bezogen sowohl auf seine Gesundheit als auch auf die psychologische Entwicklung von Liebe und Wärme.
Es ist also offensichtlich, dass je älter das Katzenbaby ist, desto stärker ist seine Immunität, und desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit dem kleinen Kätzchen in Tierkliniken laufen müssen.

Sozialisation … lassen wir uns darüber reden. Jedes Kätzchen entwickelt sich sowohl physisch als auch psychisch während des Spielens mit seiner Mutter und Gleichaltrigen. Es lernt, eine erwachsene Katze mit einer stabilen Psyche und einem stabilen Nervensystem zu sein. Sie können seine Mutter und Familie niemals ersetzen, um all die Weisheiten der Katzen zu lehren, besonders da viele Katzenbesitzer heutzutage sehr beschäftigt sind und die meiste Zeit des Tages nicht zu Hause. Die Natur jedes Katzenkindes ist nicht sofort sichtbar. Manchmal zeigt ein Katzenjunges, das bis zu drei Monate lang Hummeln im Hintern hatte und sich mit fünf bis sechs Monaten um keinen Preis in die Hand nehmen lies, danach den Charakter einer unglaublich süßen und handzahmen Katze.

Ich möchte einige Fragen klären, die Käufer mir oft stellen:

— Wir wollen ein kleines Kätzchen, bis zu 1-1,5 Monate alt!

Kein einziger Züchter, der sich um seine Haustiere kümmert und sie aufrichtig liebt, anstatt zu versuchen, die Kätzchen so schnell wie möglich zu verkaufen, wird Ihnen ein Katzenbaby vor einem Alter von 3 Monaten anbieten.

— Wird sich das Kätzchen an uns gewöhnen, wenn es älter als 4 Monate ist?

Die bei uns lebenden Kätzchen kommunizieren hauptsächlich mit Gleichaltrigen und erwachsenen Katzen. Bei ihnen geht’s lustig her, sie sind aktiv, sie kommen nur für Essen und eine Portion Liebkosung zu Menschen.
Nach dem Umzug sind das Einzige, was sie vermissen könnten, die Mutter und die Geschwister.

— Wie nennen Sie ein Kätzchen zu Hause?

Wir geben Kätzchen keine Heimnamen, weil Sie möglicherweise einen ganz anderen Namen für sie möchten. Wir geben allen Kätzchen daher verallgemeinernde Kosenamen, die ständig wechseln, wie: „mein Süßer“, „Schmusekatze“ usw. 🙂

— Wie lange dauert es, bis sich das Kätzchen an die neue Familie gewöhnt hat?

Wenn keine anderen Tiere im Haus sind, dauert die Eingewöhnung 7-10 Tage. Sie sollten nicht erwarten, dass sich das Kätzchen am ersten Tag wohlfühlt und zurechtkommt.

— Das jüngere Kätzchen wird sich schneller an uns gewöhnen als das ältere, oder?

Dem ist nicht so. Es hängt alles von den persönlichen Eigenschaften des Katzenkindes ab und nicht von seinem Alter. Mutigere und frechere Kätzchen passen sich in jedem Alter schneller an.

— Das Kätzchen ist bereits herangewachsen. Warum wurde es noch nicht verkauft? Ist es krank? Hat es einen schlechten Charakter?

Ich möchte gleich klarstellen, dass es viele Gründe gibt, warum ältere Kätzchen verkauft werden. Bestimmt ist es nicht krank, und wenn ein Kätzchen ein schlechtes Temperament hat, teile ich dies sofort mit. Es kommt nicht auf das Alter an. Hier sind einige der Hauptgründe, warum Kätzchen nicht verkauft wurden, bevor sie herangewachsen sind:
Das Kätzchen wurde ursprünglich sehr teuer zum Verkauf angeboten.
Ich habe keine Informationen über die Katze veröffentlicht und sie war bereits nach 3 Monaten im Verkauf erhältlich.
Es wurde „außerhalb der Saison“ geboren.

In der Regel werden Kätzchen nach 4 Monaten weniger nachgefragt, auch wenn der Preis für sie sinkt. Also wachsen sie und warten auf ihre Mama und ihren Papa.
Je älter das Katzenkind ist, desto mutiger ist es, mit einer gut ausgeprägten Mentalität, intelligenter, mit streng festgelegten Gewohnheiten (Toilette, Kratzenbrett) sowie mit einem definierten und standfesten Charakter.

Absolut alle Kätzchen unter 3 Monaten sind bezaubernde Plüschknäuel, alle sind wunderschön, alle sind lustig… Aber im Laufe der Zeit ändert sich die Situation, das Kätzchen wird erwachsen und einige seiner Nachteile werden sichtbar. Und hier kommt die Überraschung — wo ist der versprochene Plüschfreund? Meine Katze ist nicht so wie eine Neva Masquarade.
Wenn Sie das Kätzchen mit nach Hause nehmen, können Sie natürlich bereits seine Stärken und Schwächen erkennen.

Lesen Sie auch »
Translate »