Erfolgreiche Teilnahme an der internationalen Rassekatzenausstellung «Börse Coswig»

Erfahren Sie mehr über das Wunder am 12. November 2023 in unserer Neva Masquarade.
12/25/2023

Am 20./21. Januar 2024 fand die internationale Rassekatzenausstellung «Börse Coswig» statt, organisiert vom Club «Oberlausitzer-Katzenfreunde».

So etwas passiert wohl nur mir — mich spontan und in Eile nur 4 Tage vor Beginn der Ausstellung anzumelden! Der Grund dafür waren zwei unerwartete freie Tage, die ich erhalten hatte. Kurz gesagt, die Sterne am Himmel standen richtig, wie die Astrologen sagen, und auch die Termine im Kalender.

Die Ausstellung war ein voller Erfolg!

In einem kleinen und sehr gemütlichen Saal. Unerwartet bekamen alle Teilnehmer an beiden Tagen zum Frühstück leckere Sandwiches mit Champagner oder Orangensaft zur Auswahl. Das war äußerst angenehm! Und das war noch nicht alles — jeder Teilnehmer erhielt am ersten Tag eine geräumige Tasche, gefüllt mit hochwertigem Futter und Leckereien für unsere vierbeinigen Freunde. Die Überraschungen waren noch nicht vorbei: Am zweiten Tag erhielten meine Katzen noch zwei weitere Pakete, randvoll mit Leckereien. Ich bin sehr dankbar für die Geschenke und die gut organisierte Arbeit der Veranstalter dieser Ausstellung.

Wir haben Kassiopeja Natalis Spring*CZ und Businka from Talisman Nevy ausgestellt.

Cassiopeia erhielt die Bewertung CACJ und ist jetzt Juniorenchampion. An den beiden Tagen wurde sie nominiert und erhielt den Preis als «Best in Show» und Sonderpreis  . Sie erhielt 4 exzellente Bewertungen- Ex 1. Zu meiner Überraschung erhielt Businka am ersten Ausstellungstag den Preis als «Beste Rasse», «Best in Show» und wurde an beiden Tagen nominiert. Außerdem erhielt sie 4 exzellente Bewertungen-Ex 1 und wurde von den Richtern für ihre wunderbare Fellstruktur und den korrekten Standard der sibirischen Rasse gelobt. Großmutter Nadezhda kann stolz auf ihre Enkelin sein.

Ich musste mit den Kätzchen im Hotel «WEST» übernachten.

Im Inneren war alles sehr authentisch, voller antiker Gegenstände und Möbel aus vergangenen Zeiten, was dem Hotel einen Hauch von Eleganz verlieh. Allerdings schlief es sich dort nicht besonders gut — die Decke war dünn und passte nicht richtig zum Körper. Als Ergebnis musste ich unter zwei Decken schlafen, um mich zu wärmen. Die Matratze und das Kissen ließen ebenfalls zu wünschen übrig. Es wäre schön gewesen, wenn es im Badezimmer eine kleine Tube Körpermilch gegeben hätte. Aber das Frühstück im Hotel war einfach großartig und überwog alle Nachteile des Aufenthalts.

Dennoch erwies sich meine spontane Registrierung für die Ausstellung als voller Erfolg.

Vielleicht war es Schicksal — gerade in diesem Moment bekam ich zwei freie Tage. Und es scheint, dass meine Anwesenheit auf dieser Ausstellung kein Zufall war.

Translate »